Organische Reichweite auf Facebook erhöhen


Facebook ist auch im Jahr 2021 noch die Plattform mit den meisten aktiven Nutzern. Allein in Österreich sind es mehr als 5 Millionen. Jedoch wird es für Unternehmen immer schwieriger ohne bezahlte Werbung, die Haupteinnahmequelle des Konzerns, die Reichweite zu erhöhen. Organisch erreichen neue Inhalte nur noch weniger als 3% der Follower, Tendenz abnehmend.


Mark Zuckerberg, der Gründer von Facebook, hat 2018 bekannt gegeben, dass der News-Feed und der Algorithmus von Facebook geändert wird und die Inhalte von Freunden und Familie bevorzugt werden. Das war für viele Unternehmer ein großer Rückschlag und machte es deutlich schwieriger Kunden organisch zu erreichen. Um seine Marke ohne bezahlter Werbekampagnen bekannter zu machen, muss man als Unternehmen immer mehr Zeit und Geduld aufbringen. Mit der richtigen Strategie ist aber alles möglich. Wir möchten euch hier ein paar Tipps mitgeben, die es vereinfachen eure Kunden zu erreichen und sichtbarer zu werden.


Interaktion


Das Wichtigste ist es Content zu kreieren, der deine User zum Kommentieren und Teilen anregt. Dafür eignen sich besonders informative, unterhaltsame und zeitaktuelle Inhalte. Bei Posts mit sehr hohen Interaktionsraten spricht man auch von viralem Content. Je mehr man die Menschen dazu bringt auf deiner Seite zu kommunizieren, desto eher besteht die Chance, dass diese Inhalte in anderen News-Feeds angezeigt werden. Durch sogenannte Call-To-Actions animiert man Nutzer Freunde zu markieren. Als Beispiel: Mit wem würdest du gerne in diesem Hotel Urlaub machen? Markiere einen Freund.

Emotionen durch Inhalte auszulösen ist oft ein bewährtes Mittel. Facebook erleichtert dies durch die 2018 eingeführten Stimmungs-Reaktionen, die man als User neben dem klassischen Like-Button wählen kann.

Erstelle zu aktuellen Trends oder Themen Inhalte, die deine User anregen Ihre Meinung zu äußern. Soziale Netzwerke leben vom Austausch, achte also immer darauf auch selbst mit anderen Usern und Seiten zu interagieren.


Qualitativ gute Inhalte


Heutzutage ist es sehr einfach selbst mit dem Smartphone gute Fotos oder Videos zu erstellen. Filter machen es möglich Bilder sehr professionell aussehen zu lassen. Um die Aufmerksamkeit auf deinen Content zu lenken, ist es sehr wichtig darauf zu achten, dass deine Inhalte eine gute Qualität bieten. Canva ist eine kostenlose App, die dir auf einfache Weise ermöglicht Posts ansprechend in den passenden Bildgrößen der jeweiligen Netzwerke zu gestalten. Aktuelle Studien zeigen, dass Videos deutlich mehr Interaktionen auslösen als alle anderen Inhalte.


Facebook Gruppen


Da es sich in Gruppen um ein spezielles Thema oder eine Branche handelt und User sich aktiv austauschen, kannst du den Vorteil für dich nutzen und mehr über deine Zielgruppe zu erfahren und direkt mit ihr zu interagieren. Du kannst deine eigene Gruppe erstellen oder dir passende Gruppen zu deinem Thema oder deiner Nische suchen und ihnen beitreten. Eigenwerbung ist oft unerwünscht, vielmehr solltest du Gruppen nutzen um deine Expertise unter Beweis zu stellen und so Interesse an deiner Marke wecken.


Austausch mit deinen Usern

Innerhalb von Facebook gibt es mit dem Messenger die Möglichkeiten Nachrichten zwischen Usern oder Seiten auszutauschen. Auch eine Facebook Seite für Unternehmen bietet ein eigenes Postfach für die Kommunikation. Wie schnell ein Unternehmen auf Kundenanfragen reagiert zeigt das Netzwerk durch die Reaktionszeit an. Da sich diese auf die Zufriedenheit von Kunden auswirken kann, sollte man sein Postfach regelmäßig im Blick haben. Automatische Antworten und Abwesenheitsmeldungen, zum Beispiel außerhalb der Öffnungszeiten, unterstützen das Unternehmen im Dialog mit seinen Followern.


Live Videos


Sei spontan und starte ein Live Video. Bleib dabei so authentisch wie möglich. Beantworte bestimme Fragen zu deinen Produkten, erzähle deine Geschichte, oder zu einem Thema, das zu deiner Marke passt.